"Coherent" von Laura Newmann *E-Book*

10.07.2015 12:35

"Coherent" ist mein erstes Buch von der neuen, jungen, sympatischen "Starautorin" Laura Newman. Ihre Trilogie "Nachtsonne" hat besonders in der Blogger und Booktuberwelt für Aufsehen gesorgt. Auch wenn ich ihre anderen Werke noch nicht gelesen habe, war ich besonders gespannt auf ihren Neuling, dieser wurde von der Autorin selber verlegt und hat ca. 416 E-Book-Seiten.

Inhalt:
Sophie ist 17 Jahre alt, als sie entdeckt das sie sich mit jedem Wlan-fähigem gerät verbinden kann und es manipulieren kann. Nicht nur Sophie und der Franzose Jean sind von ihren neuen Fähigkeiten fasziniert, sondern auch eine mysteriöse Organisation. Sie jagt die Beiden, durch die ganze Welt. Laura Newmann sagt über ihr Buch: "Young Adult Fiction für Erwachsene und Jugendliche."
 

Meine Meinung:
Die Idee das jeder Mensch bald irgendwann als wandelnder Internetanschluß durch die Gegend laufen könnte, fasziniert mich und schreckt mich aber auch gleichzeitig ab. Aus diesem Grund interessierte ich mich besonders für den neuen Roman von Laura Newmann. 
Ich finde Gestaltung des Romans ist sehr gelungen, das wunderschöne Cover und die Bilder innen sind einfach schön und machten mir Lust auf mehr. Auch sie Schrift ist teilwese der Thematik angepasst. Aber hier geht es ja nicht um Äußerlichkeiten, sondern darum wie mir der Inhalt gefallen hat und da muss ich leider sagen, das mich die Story leider nicht ganz überzeugt hat. Insbesondere hat mich die Protagonistin Sophie überhaupt nicht von sich und ihren Fähigkeiten überzeugen.  Sie wirkt auf mich sehr kühl und distanziert, was ich nur bedingt nachvollziehen konnte, im ersten Teil des Buch verstehe ich auch noch ihr Verhalten, aber im vortschreitenden Buch nicht mehr. Des weiteren sind handelt sie manchmal für mich unlogisch z. B. lässt sie eine Person eine andere Person ausspionieren via WWW, obwohl sie ja selber viel geeigneter wäre (Versteht ihr was ich meine?)  Nur in den Situationen wo sie mit Jean ein Liebespaar war gefällt sie mir deutlich besser und da habe ich sie richtig gerne, weil sie da gelöster und freier wirkt.
Soviel wie ich über Sophie meckere, so sehr liebe ich Jean und den Agenten Lamar. Jean ist ein erstaunlicher junger Mann, der es schafft Sophie einfach so anzunehmen, wie sie ist und dabei ist er klug und witzig.  Ein weiteres Glanzstück ist der Agent Lamar, der gezwungen für die Organisation zu arbeiten (Wieso, weshalb, warum müsst ihr selber lesen!) Er schafft es auf interessante Art und Weise, seine Arbeit dem Leser näher zu bringen und hinterfragt aber auch sein Tun. Solche Menschen wie Lamar hätte ich gerne öfter in Büchern.
Der Schreibstiel flüssig und vor allem ist der ganze Technikkram gut verständlich . Die Geschichte wird in den Perspektiven von Sophie, Jean und Lamar von einem allwissenden Erzähler geschildert, grade der Schluss  war dadurch etwas schräg.
Im Allgemeinen ist der Plot eine super Idee und Laura Newmann ist eine Autorin, welche ihr Handwerk versteht, jedoch ist die Geschichte noch ausbaufähig und wer weis vielleicht gibt es ja noch einen Teil?
Der Roman ist für jeden etwas der wissen wie das Internet unser Leben verändern kann und dabei gerne eine seichte Liebesgeschichte hat.
Ich werde auf jeden Fall noch die "Nachtsonnentrilogie" lesen. 

 

Links zum Buch:
Amazon: Coherent
Homepape Autorenblog
Amazon: Nachtsonne 1
Facebook: Laura Newmann
YouTube: The Loony Life (Laura Newmann)