"Der unsichtbare Gast" von Marie Hermanson

29.09.2015 16:09

Das Buch „Der unsichtbare Gast“ wurde mir vom Suhrkamp Inselverlag, auf meine Anfrage hin, zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Der Roman hat 344 Seiten und ist ein Softcover.

Inhalt:
Florence Wendman lebt auf seit jeher auf dem Gut Glimmenäs. Umgeben von tickenden Uhren, alten Möbeln und Bediensteten ist für die Gutsbesitzerin die Zeit 1943 stehen geblieben. Ihre Angestellten, welche Kleider aus den 40zigern tragen müssen, lassen sich nur all zu gern auf das Spiel, fern ab von jeglicher Realität, ein. Aber wie weit werden sie gehen um ihre Märchenwelt vor der bösen Wirklichkeit zu schützen?

Meine Meinung:
Marie Hermason hat mit dem Buch „Der unsichtbare Gast“ ein sehr außergewöhnliches Werk geschaffen. Es lässt sich in viele Genres stecken, aber in keines so richtig. Von Märchen, über Familiengeheimnis, bis zum Psychothriller ist alles dabei, ohne das es fehl wirkt.
Erzählt wird die Geschichte aus Martinas Sicht in der Ich-Form. Sie ist eine junge Frau um die 30 Jahre. Ihre Probleme und die Probleme vieler Charaktere sind heut zu Tage die leider Üblichen, zum Beispiel gibt es nur schlecht bezahlte Jobs für junge Menschen mit hoher Bildung. So ist es kein Wunder das sich Martina und ihre Mitangestellten auf das Gut Glimmenäs flüchten. Die Realität wird schonungslos und ehrlich beschrieben. Das Leben auf den Gut wirkt märchenhaft, die Atmosphäre ist dicht und greifbar. Ebenso wie der Schreibstil.
Psychologisch ist der Roman besonders interessant, da die Geschichte geschickt psychologisch erzählt wird. Des Weiteren zeigt sie was die menschliche Psyche aller bewirken kann, um sich selbst zu schützen.
Der einzige Punkt, welcher mir negativ aufgefallen ist, das Verhalten der handelnden Personen untereinander konnte ich manchmal nicht ganz nachvollziehen, den einen oder anderen Charakter hätte ich gerne mal geschüttelt.

„Der unsichtbare Gast“ ist das perfekte Herbstbuch, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und dabei ein geschicktes Netz zwischen Realität und Traum webt.

 

Links zum Buch:
Suhrkamp Inselverlag: „Der unsichtbare Gast
Amazon: „Der unsichtbare Gast