Göttlich verloren 2/3 von Josephine Angelini *E-Book*

14.01.2015 19:57

"Göttlich verloren" habe ich im Rahmen der Schockibooks-Challenge 2015 gelesen. Erschienen ist die Göttlich-Triologie im Dresslerverlag und hat 213 Seiten.

Inhalt:

Helen muss nachts in die Unterwelt zurückkehren um den Fluch von den vier Häusern der Scion zu nehmen und das gelingt ihnen nur wenn sie die drei Furien findet. Dort trifft sie den mysteriösen Orion der ihr zu helfen versucht. Tagsüber quält sie sich, dass sie Lucas nicht mehr nah sein darf, da ihre Liebe über alle Unglück bringt. Was wird aus Helen und Lukas und wer ist Orion.

Meine Meinung:

Der zweite Teil war für mich um einiges schlechter als der erste, da ich erstaunliche Problem hatte wieder in die Geschichte hereinzukommen. Obwohl ich den ersten Teil, "Göttlich verdammt", erst vor sechs Monaten gelesen habe.

Der Schreibstil ist immer noch sehr leicht zu lesen jedoch hat das Buch große Längen, da immer wieder dasselbe geschieht, ohne dass die Handlung sich weiterentwickelt. Erst auf den letzen ca. 150 Seiten nimmt das ganze an Fahrt auf und wird spannend. Das störte mich dann aber wieder, dass das Ganze zu einer Dreiecksliebesgeschichte zu kippen drohte á la bereits bekannten Teenietriologien.

Leider hat für mich der zweite Teil deutlich an den fesselnden Mythen der Götter verloren und vor allem auch an starken Protagonisten. Teil drei der Triologie werde ich mit Sicherheit irgendwann lesen damit ich weiß wie es ausgeht.