Berlin wird zur Zeilenhauptstadt

Jane Eyre von Charlotte Brontë

07.02.2014 17:41

Inhalt:
Mit der klugen, charakterstarken Jane Eyre schuf Charlotte Bronte eines der bewegendsten Frauenporträts der englischen Literatur. Die Heldin gewinnt ihre Größe im existentiellen Widerstreit zwischen tiefem Liebesverlangen und dem, was der menschlichen Seele letztlich die Selbstachtung erhält: dem Gefühl persönlicher Integrität.

Die märchenhaft anmutende Geschichte der Waise von Lowood, von einer bis dahin gänzlich unbekannten Debütantin in einem weltfernen englischen Provinznest verfasst, eroberte im Nu einen bleibenden Platz in der Weltliteratur. Jane Eyre ist für ihre Zeit eine unerhört eigenständige und eigensinnige Heldin. Selbst als das zum Greifen nahe Glück für immer verloren scheint, bleibt sie sich treu. Die vom Schicksal benachteiligte, äußerlich unscheinbare junge Frau gewinnt kraft ihres aufrechten Charakters nicht nur das Herz des finsteren Mr. Rochester, sondern auch das unzähliger Leser.

Der Roman ist eine moderne, weil bereits weitreichend desillusionierte Version des «Aschenbrödel». Charlotte Brontës (1816–1855) erzählerische Meisterschaft beglaubigt die auf den ersten Blick so phantastische Mär und macht sie zu einem plausiblen, ergreifenden Bericht einer weiblichen Selbstfindung. 1847 unter dem Pseudonym Currer Bell erschienen, gilt das Werk als fiktive Autobiographie Brontës, die sich darin den zentralen Themen ihres Lebens und Schreibens widmet.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
(Produktbeschreibung Amazon.de, "Jane Eyre"v. Ch. Bronte)

Meine Meinung:
Eins der besten Bücher, welches ich seit langer Zeit, im Bereich Klassik gelesen habe. Ich kann es immer noch kaum fassen, das dieses fast 200 Jahre alt sein soll. An seiner Spannung und Bildhaftigkeit, hat es bis zum heutigen Tag nix verloren.
Der Schreibstil ist trotz seiner Jahre, sehr, sehr flüssig zu lesen. Jane ist die absolute Feministin zu ihrer Zeit und Mr. Rochester, ein Schlawiner und Frauenversteher, der aber die Frauen nicht unterdrückt. Ansonsten sind die Charaktere sehr charmant und liebevoll gestaltet.

Meine Empfehlungen:
Für Jeden der einen nicht zu kitschigen Liebesroman, mit starken Charakteren sucht

© 2015 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode