Berlin wird zur Zeilenhauptstadt

Lieber Mr. Salinger von Joanna Rakoff

05.08.2016 15:44

Bereits vor einem Jahr bin ich auf ‚Lieber Mr. Salinger‘ aufmerksam geworden, habe es aber erst nach einigen positiven Stimmen, welche ich sehr Schätze, als sehr lesenswert eingestuft. Zudem kam das ich immer öfter über den berühmt berüchtigten Mr. Salinger stolperte und ich mich so dem Autor annähern wollte. Ob es geklappt hat, lest selbst.

Das Hardcover hat 304 Seiten und im Februar 2015 bei Albrecht Knaus Verlag erschienen.

Inhalt:
Joanna Rakoff ist grade mit ihrem Studium fertig, als sie im  New York der 90’er Jahre bei der Literaturagentur, die unter anderem J. D. Salinger unter Vertrag hat. Zu Joanna`s Aufgaben gehört es die Fanbriefe, mit einem Standardschreiben zu beantworten. Bald merkt sie jedoch das es ganze Geschichten hinter den Briefen gibt und beginnt eigenständig zu antworten. Im Zuge ihrer Arbeit lernt sie den Literaturbetrieb immer näher kennen.

Meine Meinung:
Ein Buch über die Liebe zur Literatur und den Einstieg ins Arbeitsleben. Für mich war es genau das richtige Buch, um ein gemütliches Wochenende damit zu verbringen.

Der Schreibstil von Joanna Rakoff ist dabei locker und flüssig zu lesen Dieser. zeichnet sich aber nicht durch besondere Bildhaftigkeit oder anderen Besonderheiten aus.
Von der Handlung her war ich will diesen immer zwiegespalten, Alles was den Literaturbetrieb betrifft Habe ich mit großem Interesse gelesen, manchmal sogar inhaliert. Der zweite Handlungsstrang hat mich jedoch überhaupt nicht von sich überzeugen können. Dieser erzählt das Privatleben der Autorin, vor allem von ihrem sehr eigenartigen Freund, der s-ie nicht besonders freundlich behandelt. Größtenteils war für mich dieser Handlungsstrang überflüssig und sogar ein Stück weit zu privat. Vor allem wenn man sich vor Augen führt, das jedes Geschehnisse genauso passiert sind.

Wer sich jedoch ein Buch wünscht indem man viel über den Autoren J. D. Salinger erfährt, der wird von diesem Buch schwer enttäuscht sein. Am Rande spielt Salinger zwar eine große Rolle jedoch drehen sich nicht alle Ereignisse um den Autoren, des Buches „der Fänger im Roggen“. So nach und nach entdeckt Joanna Rakoff den Autor Für sich, Wie das geschieht müsst ihr selber lesen. Der Schwerpunkt liegt aber auf der Agentur.

“lieber Mr Salinger„ ist ein schönes Buch für entspannte Wochenenden, das in den guten Einblick in die Welt der Literatur gibt. Wer sich aber von dem Buch erhofft hat Mehr über Amerikas großen Autor zu erfahren, dem würde ich das Buch Nicht unbedingt empfehlen. Als Zwischendurch-Lektüre war es für mich durchaus in Ordnung und hat mi viel Freude beim Lesen bereitet. Inzwischen Habe ich auch“der Fänger im Roggen“ gelesen. Ich kann soviel verraten, dass mir J. D. Salinger ´s Werk gar nicht gefallen hat. Dies ist für mich kein Grund euch Joanna Rakoff´s Buch vorzuenthalten ;-)

 

Links zum Buch:
Knaus Verlag: Lieber Mr. Salinger
Genialokal: Lieber Mr. Salinger

© 2015 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode