"Ricardas Erbe" von Christine Lawens *E-Book*

04.05.2015 16:51

"Ricardas Erbe" ist der zweite Roman der Autorin Christine Lawens den sie mir ganz lieb in ihrem Überraschungspaket zusammen mit dem Buch "Der gebrochene Zweig" gepackt hat.  :)
Bei diesem Roman handelt es sich um ein E-Book, erschienen bei Edel eBooks.

Inhalt:
Ricarda, die Großmutter und die Enkelin Carmela. Zwei starke Frauen die vor dem geschichtlichen Zeitgeschehen um den Erhalt ihrer Hacienda La Verdad kämpfen. Neben ihrer Liebe zu ihrem Land eint die zwei Frauen auch die besondere Gabe des Pferdeheilens. Wird Carmela es schaffen das Erbe weiterzuführen?

Meine Meinung:
Christine Lawens erschafft mit der Alfaro-Sanchez-Dynastie eine Familiengeschichte, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Geschickt wird die Handlung auf zwei Zeitebenen gesponnen. Die Haupthandlung spielt im Jahre 1998 auf der Hacienda La Verdad und erzählt von Carmelas Kampf das Anwesen zu erhalten. Die zweite Handlung spielt Ende der 1930er Jahre vor dem Hintergrund des Franco-Regimes. Ricarda versucht mit allen Mitteln ihre große Liebe vor den politischen Verfolgungen zu schützen und verliert dabei fast sich selbst. Der Roman zeigt gut welche Auswirkungen das Vergangenheitsgeschehen auf die Menschen der Gegenwart hat.
Ricarda und Carmela werden dabei wieder sehr stark und gut charakterisiert, so dass ich dabei sorfort ein Bild dieser beiden Frauen vor Augen hatte. Auch die anderen Nebencharaktere werden ausführlich geschildert, daher kann man sich sofort in den Dialogen und einzelnen Szenen wiederfinden. Besonders fasziniert haben mich die Passagen über das Pferdeheilen in denen viel Wissen über Pferde und die Liebe zu diesen Tieren mitschwingt. Das Buch hat einige Wendungen mit denen ich partout nicht gerechnet habe. Etwas irreführend fand ich zum Anfang die wechselnden Kapitel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Vor allen Dingen da über dem einem oder anderen Kapitel keine Orts- und Zeitangabe war, so dass ich erst nach einigen Zeilen mitbekommen habe, dass ich mich wieder in der Geschichte von Ricarda befinde. Was ich etwas Schade fand, dass das Buch für meinen Geschmack leider nur recht wenige Landschaftsbeschreibungen enthält. Dabei ist gerade das eine von Christine Lawens großen Stärken. Für mich hätte das Buch gut und gerne noch einige Seiten mehr haben können, damit es nicht so schnell zu Ende ist aber auch damit ich noch etwas tiefer in Ricardas Leben hätte abtauchen können.
"Ricardas Erbe" ist ein gelungener Roman der zwei starke Frauen mit ihrer eigenen und mit der Geschichte ihres Landes verbindet und dabei nichts an Spannung und Intensität einbüßt. Dieser Roman ist nicht nur ein Buch für Pferdeliebhaber sondern auch für alle die gerne Geschichten über "Familiengeheimnisse" lesen. Mit diesem Roman hat es die Autorin definitiv in die Rubrik "Meine Lieblingsautoren" geschafft!

 

 

Links zum Buch:
Edel ebooks: "Ricardas Erbe"
Amazon: "Ricardas Erbe"
Weitere Bücher der Autorin: "Der gebrochene Zweig" & "Weit hinter dem Horizont"