„Straße der Schatten“ von Jennifer Donnelly

15.12.2015 20:03

Nachdem ich gesehen habe das Jennifer Donnelly ein neuen historischen Roman herausbringt, war klar den muss ich lesen. Vor Allem nachdem ich vor einigen Jahren ich die Rosentrilogie verschlungen habe. Der Pendo Verlag, der zum Piper Verlag gehört, war so freundlich mir ihren neuen Roman zur Verfügung zustellen, vielen Dank! Der Roman hat 448 Seiten und ist im November diesen Jahres erschienen.

Inhalt:
New York 1891 die junge Josephine Monfort wird dazu erzogen eine gute Ehefrau zu werden, an der Seite eines der reichsten Junggesellen der Stadt. Jo hat andere Träume, sie würde gern Journalisten werden und über das „echte“ Leben schreiben. Ihre Träume werden zerstört, als sie erfährt das ihr Vater auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Zusammen mit dem Reporter Eddie Gallagher beginnt sie Nachforschungen anzustellen. Dabei lernt Jo die dunklen Seiten New Yorks kennen…

Meine Meinung:
„Die Straße der Schatten“ kann es ohne Schwierigkeiten mit der Rosentrilogie aufnehmen.
Der Roman beschäftigt sich mit den nicht vorhandenen Rechten der Frauen und das gesellschaftliche Bild der Frauen. Jennifer Donnelly schafft es dabei geschickt die beiden Welten der Frauen darzustellen, ich meine mit den Welten die Frauen der Oberschicht und die Frauen der Unterschicht. Diese Thematik ist perfekt mit den Krimielementen kombiniert und lässt das Buch einfach nur dahin fliegen.
Die Charaktere sind einfach toll. Ich habe mich von der ersten Seite an in Jo, Eddie, Oscar und Fee verliebt. Alle Charaktere sind super gut ausgearbeitet, so das Handlungen absolut schlüssig sind. Dies gilt auch für die nicht ganz netten Personen. Wer das ist das müsst ihr selber lesen ;-)
Auch wenn die Handlung auf den ersten Blick vermuten lässt, vorhersehbar zu sein beweist die Autorin das komplette Gegenteil. Die Handlung überrascht mit Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Der Schreibstil ist dabei flüssig, und der Handlungszeit angepasst.
„Die Straße der Schatten“ hat mich zum Lachen, Weinen und Nachdenken gebracht. Ich hoffe auf einen zweiten Teil und auf ein Wiedersehen mit Jo, Eddie, Oscar und Fee.

Für alle diejenigen, die schon die Rosentrilogie geliebt haben, die müssen „Die Straße der Schatten“ lesen! Ich empfehle es auch Lesern, die anfangen möchten historische Romane zu lesen und natürlich für alle Historien Fans.

 

Links zum Buch:
Pendo Verlag by Piper: „Straße der Schatten
Amazon: „Straße der Schatten
Die Rosentrilogie: „Die Teerose“, „Die Winterrose“, „Die Wildrose